• Alle Produkte dem Warenkorb hinzugefügt.

Coaching – Mode oder ein nachhaltiger Zugang?

1 / 1
Coaching – Mode oder ein nachhaltiger Zugang? von Barbara Haupt Im relationalen Coaching wird ein Coachee (die Person, die gecoacht wird) im Prozess begleitet. Den Coach interessiert weder die Vorgeschichte noch der eigentliche Inhalt des Gesprächs. Der C
Bestellt für , morgen zu Hause! Du hast noch: 03:39 stunden
Coaching – Mode oder ein nachhaltiger Zugang?

Coaching – Mode oder ein nachhaltiger Zugang? von Barbara Haupt Im relationalen Coaching wird ein Coachee (die Person, die gecoacht wird) im Prozess begleitet. Den Coach interessiert weder die Vorgeschichte noch der eigentliche Inhalt des Gesprächs. Der Coach ist für den Prozess verantwortlich, der Coachee für den Inhalt. Dahinter steckt der Zugang, dass nur der Coachee Experte für sein Problem ist und die für ihn passende Lösung finden kann. Für Barbara Haupt, die den Relationalen Ansatz im Diplomlehrgang zum internen Relationalen Coach am IRBW kennenlernte, stellte dieser Zugang eine persönliche Umstellung und Änderung ihrer Denkweise dar: Durch ihre Sozialisation an Schule und Universität gewohnt, dass der Schwerpunkt beim Lernen auf die Vermittlung von Inhalten gelegt wird, war sie der Meinung, dass sie vor allem von erfahrenen Personen gute Lösungsansätze lernen kann und es eine gewisse Objektivität gibt, die man sich bemüht zu gewährleisten. Dass es durchaus gute Gründe gibt, auch anders an das Coaching heranzugehen, beschreibt Barbara Haupt in diesem Artikel.

Bewertungen
Bewertungen
0 Sterne basierend auf 0 Bewertungen