• Alle Produkte dem Warenkorb hinzugefügt.

Zentrale Aspekte für die Karrierebegünstigung 40+ - aus subjektiver Sicht

1 / 1
Zentrale Aspekte für die Karrierebegünstigung 40+ - aus subjektiver Sicht von von Gudrun Feblar-Grilnberger Mit 40 schon zum alten Eisen? Waren es vor kurzem noch die 50+-KandidatInnen, die das Dilemma „zu alt für den Arbeitsmarkt und zu jung für die Pens
Bestellt für , morgen zu Hause! Du hast noch: 03:39 stunden
Zentrale Aspekte für die Karrierebegünstigung 40+ - aus subjektiver Sicht

Zentrale Aspekte für die Karrierebegünstigung 40+ - aus subjektiver Sicht von von Gudrun Feblar-Grilnberger Mit 40 schon zum alten Eisen? Waren es vor kurzem noch die 50+-KandidatInnen, die das Dilemma „zu alt für den Arbeitsmarkt und zu jung für die Pension“ schmerzvoll erfahren mussten, werden aufgrund der demographischen Entwicklung in den kommenden fünf bis zehn Jahren auch die 40-jährigen im verstärkten Ausmaß da von betroffen sein. Dieses leider oft viel zu verfrüht brachliegende Humankapital stellt jedoch eine äußerst wertvolle Ressource für die Zukunftssicherung unserer Betriebe dar, die es zu nutzen gilt! Gudrun Felbar-Grilnberger schildert aus ihrem Personalberateralltag, was eine/n 40+-Bewerber/in aus ihrer persönlichen Sicht für ein Unternehmen interessant macht.

Bewertungen
Bewertungen
0 Sterne basierend auf 0 Bewertungen