• Alle Produkte dem Warenkorb hinzugefügt.

Wie sinnvolle Aus- und Weiterbildung gestaltet werden kann

1 / 1
Bestellt für , morgen zu Hause! Du hast noch: 03:39 stunden
Wie sinnvolle Aus- und Weiterbildung gestaltet werden kann

von Elia Piovano

Wie kann Bildung morgen und übermorgen sinnvoll entstehen und angeboten werden? Elia Piovano beschäftigt sich in seinem Artikel mit der Frage, welche Bildung morgen und vor allem übermorgen die „richtige“ für uns ist und wie wir sie angesichts der steigenden Komplexität in unserem Umfeld sinnvoll herstellen können.

 

WEITERLESEN - IN DEN ANDEREN ARTIKELN DER LO 109 "BILDUNG MORGEN ÜBERMORGEN"

 

 

- BILDUNG: STIMMEN INTENSITÄT UND RICHTUNG? von S. Radatz
- IST UNSERE BILDUNG NOCH ZU RETTEN? von S. Radatz
- BEWEGUNGSMANGEL: BEDROHUNG UND BILDUNGSCHANCE IN DER DIGITALEN WELT von L. Pawlik
- GENERATION X, Y, Z: GIBT ES DIE ÜBERHAUPT? von M. Lorenz
- VOM NUTZEN DER BILDUNG IN DER WISSENSGESELLSCHAFT von A. F. Zimpel
- WIE MACHT MAN RELATIONALE BILDUNG? von S. Radatz
- BILDUNG GESTERN, HEUTE UND MORGEN? von D. Keuschnig
- „SELBSTORGANISATION“: EIN PLÄDOYER FÜR PARTIZIPATIVES MANAGEMENT von M. Lambertz
- WIE SINNVOLLE AUS- UND WEITERBILDUNG GESTALTET WERDEN KANN von E. Piovano
- BILDUNG WÄCHST DURCH BILDER UND ERLEBNISSE von G. König

 

 

 

Editorial
BILDUNG: STIMMEN INTENSITÄT UND RICHTUNG?
von Sonja Radatz

Wenn Bildung nicht mehr zu den Anforderungen zu passen scheint, bricht Panik aus – gefolgt von der Hektik, in den einzelnen Bereichen noch dies oder jenes hinzuzufügen, um „die Balance wieder herzustellen“: Da wird dann hier und dort noch eine Turnstunde hinzugefügt, um einer weltweiten Übergewichtigkeit entgegenzuwirken, da werden auf der anderen Seite noch ein paar ECTS-Punkte mehr verlangt, um mit der Wertigkeit des Studiums „auf der sicheren Seite zu sein“, da wird eine nichtuniversitäre Bildung zu einem Studium gemacht, indem es mit (sinnvollen?) Fächern um 2 Jahre verlängert wird…

KOSTENLOS LESEN (PDF)

 

Brennpunkt
IST UNSERE BILDUNG NOCH ZU RETTEN?
von Sonja Radatz

Sind Sie zufrieden mit der Bildung, die Sie heute in den Schulen, Universitäten und sonstigen Ausbildungsstätten erfahren? Nein, nicht mit den Zertifikaten – sondern mit dem Wachstum, das Sie als Mensch in dieser Bildung erfahren: Erleben Sie merklich die „Bildung“ Ihrer Persönlichkeit entlang Ihrer Bildung?
Sonja Radatz geht in ihrem Artikel den weiten Weg zurück zur ursprünglichen Entstehung des Begriffs „Bildung“ und stellt sich entlang der ursprünglichen Auslegung des Begriffs die Frage: Ist unsere Bildung noch zu retten?

ARTIKEL KAUFEN  |  ZEITSCHRIFT KAUFEN

 

Cover
BEWEGUNGSMANGEL: BEDROHUNG UND BILDUNGSCHANCE IN DER DIGITALEN WELT
von Lucas Pawlik

(Was) hat Bewegung mit Bildung zu tun? Könnten wir uns fragen. Lucas Pawlik dreht die Frage um: Wie soll, bitte schön, Bildung ohne Bewegung stattfinden? Vor dem Hintergrund aktueller drastischer Studien über die vierthäufigste Todesursache „Bewegungsmangel“ stellt er dar, wie sich Bildung und Bewegung optimaler Weise so verzahnen, dass gleichzeitig Bildung in Bewegung und Bewegung in Bildung passieren.

ARTIKEL KAUFEN  |  ZEITSCHRIFT KAUFEN

 

Nach-Gedacht
GENERATION X, Y, Z – GIBT ES DIE ÜBERHAUPT?
von Michael Lorenz

Das Thema wird beschrieben, studiert und analysiert: Die jungen Generationen Y, Millenials oder Z und die neuen Anforderungen, die an Führungskräfte und Ihre Mitarbeiterführung gestellt werden. Kaum hat man eine Studie gelesen, die die Andersartigkeit der nachwachsenden Generationen belegen will, erscheint schon eine neue.

ARTIKEL KAUFEN  |  ZEITSCHRIFT KAUFEN

 

Theorie und Praxis
VOM NUTZEN DER BILDUNG IN DER WISSENSGESELLSCHAFT
von André Frank Zimpel

Wenn unsere eigene Art, die Welt zu sehen, der einzige Schlüssel zur Innenwelt anderer Menschen, ja anderer Lebewesen ist, dann bleibt uns nichts anderes übrig, als unsere Weltsicht egozentrisch auf andere zu projizieren. Die einzig wirksame Medizin gegen diese Einbildung ist Bildung. Sie hilft uns, Unterschiede zu erkennen, andere besser einzuschätzen und schließlich unsere Selbsteinschätzung zu steigern.

ARTIKEL KAUFEN  |  ZEITSCHRIFT KAUFEN

 

Praxisfragen
WIE MACHT MAN RELATIONALE BILDUNG?
von Sonja Radatz

Wenn wir mit unserer Bildung unzufrieden sind und davon ausgehen, dass sich Bildung morgen und übermorgen (radikal) anders gestalten muss, um Sinn zu machen, dann ist es Zeit für einen Neuentwurf. Immer wieder wird Sonja Radatz von europäischen Bildungsministerien angefragt, ihren Relationalen Bildungsansatz zu formulieren und vorzustellen. Diesen bringt sie im Artikel kompakt auf den Punkt.

ARTIKEL KAUFEN  |  ZEITSCHRIFT KAUFEN

 

Draußen in der Praxis
BILDUNG GESTERN, HEUTE UND MORGEN?
von Dietmar Keuschnig

Wie kann Bildung Kinder und Jugendliche für die Welt von morgen am besten vorbereiten?
Wir alle kennen die Welt von morgen nicht. Wir wissen nicht, mit welchen konkreten Problemen sich unsere heutigen Schüler in Zukunft auseinandersetzen werden müssen. Ebenso wenig wissen wir, welche Fertigkeiten und Kompetenzen von den heute beruflich Tätigen zukünftig gefordert werden. Wie können wir sie dennoch gezielt und ihren individuellen Fähigkeiten entsprechend auf ihre ungewisse Zukunft vorbereiten? Kann unsere persönliche Lebenserfahrung bei der Beantwortung dieser Frage helfen? Ein Versuch des klärenden Nachdenkens über die Zusammenhänge zwischen Lernen, Bildung und Zukunft auf Basis meiner persönlichen Erfahrungen im Top Management und Executive Partner für CEOs, Berufseinsteiger und Studenten.

ARTIKEL KAUFEN  |  ZEITSCHRIFT KAUFEN

 

Serie Teil 3
„SELBSTORGANISATION“: EIN PLÄDOYER FÜR PARTIZIPATIVES MANAGEMENT
von Mark Lambertz

Die Diskussion um das Thema Selbstorganisation hat mittlerweile den Mainstream erreicht. In den großen Wirtschaftsmagazinen taucht in diesem Zusammenhang immer wieder auch das Schlagwort „Agilität“ auf und gleichzeitig sprießen allerorten neue Organisationsmodelle wie zum Beispiel Holakratie, Adhockratie oder Tribe Cultures. Diesen Buzzwords ist gemein, dass sie nichts weniger als Kochrezepte für selbstorganisierte Teams und Organisationen bieten wollen.
Das ist aus Sicht der Systemtheorie insofern amüsant, als alle komplexen Systeme stets selbstorganisiert sind. Daher stellt sich nicht die Frage, ob, sondern höchstens, wie ihnen dies gelingt.

ARTIKEL KAUFEN  |  ZEITSCHRIFT KAUFEN

 

Tools
WIE SINNVOLLE AUS- UND WEITERBILDUNG GESTALTET WERDEN KANN
von Elia Piovano

Wie kann Bildung morgen und übermorgen sinnvoll entstehen und angeboten werden? Elia Piovano beschäftigt sich in seinem Artikel mit der Frage, welche Bildung morgen und vor allem übermorgen die „richtige“ für uns ist und wie wir sie angesichts der steigenden Komplexität in unserem Umfeld sinnvoll herstellen können.

ARTIKEL KAUFEN  |  ZEITSCHRIFT KAUFEN

 

Kolumne
BILDUNG WÄCHST DURCH BILDER UND ERLEBNISSE
von Jürgen Fuchs

„Ein Bild sagt mehr als 1.000 Worte.“ Diese alte Weisheit wird durch die moderne Hirnforschung bestätigt. Sie zeigt, dass unser Großhirn Bilder speichern kann, aber keine Worte. Deshalb nennt man das Ergebnis unseres Lernens: Bildung - und nicht Wortung!

ARTIKEL KAUFEN  |  ZEITSCHRIFT KAUFEN

 

 


 

 

 

 

 

Bewertungen
Bewertungen
0 Sterne basierend auf 0 Bewertungen