Führung nach oben: zwei Kerntools

Führung nach oben: zwei Kerntools

Anfrage nach oben vor 3 Wochen mit umfassendem Konzept, aber leider: Stille. Noch ein Versuch: Das Papier wird mit „Dringend!“ im Meeting kunstvoll „untergeschoben“. Mit dem Ergebnis, dass dort lapidar erklärt wird, man habe nun „wirklich keine Zeit, sich damit zu beschäftigen“, werde aber „zu gegebener Zeit auf Sie zukommen“. Kennen Sie das?

Führen nach oben

Wer hängen gelassen wird, kann nur selbst aktiv werden, um die geforderten Ergebnisse am Ende des Tages auch zu erbringen. Dazu habe ich zwei sehr einfache Kerntools entwickelt, die Ihnen auf jeder Ebene wieder Gestaltungsfreiheit bringen.

 

Tool No. 1: Aktivfrist setzen

Drehen Sie das Thema um: Anstatt Antwort oder Entscheidung zu erbitten, legen Sie Ihr Konzept vor – das Sie bis Datum xx umsetzen werden, um Ihre Ergebnisse verlässlich erzielen zu können. Sollte also etwas dagegen sprechen, so bräuchten Sie bis dahin Rückmeldung.

 

Tool No. 2: Zustimmung einholen

Es macht meiner Erfahrung nach einen großen Unterschied, ob Sie nach oben eine Frage stellen („Wie soll ich das angehen?“) – dann erzwingen Sie nämlich eine Antwort, mit der Sie dann leben müssen (Kernfrage: Wollen Sie das wirklich?); oder ob Sie soziale Erwünschtheit erzeugen, indem Sie Ihre Meinung und Ihr präferiertes Herangehen schildern und die Nachfrage stellen, „Sehen Sie das auch so?“.

Mit letzterem Vorgehen sichern Sie eine Stellungnahme zu IHREN Ideen und kanalisieren: Sie halten den „Ideensack“ bewusst nach einer von Ihnen bereits durchlaufenen intensiven Phase der Alternativenprüfung geschlossen. Aber nicht nur das: Sie erzeugen auch Involvement, erhöhen die Chance der Übereinstimmung und sichern im lockeren Gespräch Ihre nächsten Schritte ab – auf die Sie sich später wieder beziehen können.

 

  • Kostenlos: „Weiterdenken“ Newsletter mit den besten Artikeln irbw@irbw.net
  • NEU: Buch Relationales Mitarbeitercoaching & Mitarbeiterbegleitung von S. Radatz, www.shop.irbw.net

 

Kommentare

Sei der erste der einen Kommentar schreibt....

Schreibe einen Kommentar
* Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
* Pflichtfelder